Alarmübung vom 2.05.2018

Gegen 18.45 Uhr am 02. Mai lösten die Melder der Feuerwehren aus Schlaitdorf und Altenriet aus – Zimmerbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Schlaitdorf konnte der Einsatzleiter feststellen, dass im Keller offenbar ein Brand ausgebrochen und dieser vollkommen verraucht war. Der Eigentümer vermutete noch zwei Kinder im betroffenen Bereich, woraufhin ein Trupp unter Atemschutz und einem Löschrohr in den Bereich vordrang. Kurz darauf traf die Verstärkung aus Altenriet ein, hier wurde ebenfalls ein Trupp umgehend in den Keller entsandt um die Personensuche zu unterstützen. Nach kurzer Zeit wurden die beiden Vermissten gefunden und an die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Bereitschaft des Malteser Hilfsdienstes zur weiteren Betreuung übergeben. Die inzwischen eingeleitete Brandbekämpfung musste unterbrochen werden, da einer der beiden Kinder den Hinweis gab, dass ein weiterer Freund noch fehlen würde. Mit vereinten Kräften konnte auch der dritte Patient schnell gefunden und zur weiteren Betreuung an die Sanitäter übergeben werden. Parallel dazu wurden Belüftungsmaßnahmen durchgeführt und der betroffene Bereich schnell vom Rauch befreit – somit war die Einsatzübung nach rund einer Stunde erfolgreich beendet.

Nachdem die Ausrüstung wieder in die Einsatzfahrzeuge verladen wurde, traf man sich im Gerätehaus in Schlaitdorf zur Nachbesprechung. Kommandant Benjamin Abel begrüßte zuerst die anwesenden Kräfte zur ersten gemeinsamen unangekündigten Alarmübung der Wehren aus Schlaitdorf und Altenriet sowie der Malteserbereitschaft. Offenbar war es gelungen, die Vorbereitungen so geheim zu halten, dass außer den Organisatoren keiner der eingesetzten Kräfte etwas mitbekommen hatte und so der Ernstfall sehr realistisch geübt werden konnte. Anlass zu dieser gemeinsamen Übung ist die seit rund 1,5 Jahren laufende Zusammenarbeit der beiden Wehren im Ernstfall, man unterstützt jeweils gegenseitig bei größeren Einsatzlagen. Der Kommandant zeigte sich mit dem Ablauf der Übung zufrieden, es gab kleinere Hinweise, was beim nächsten Mal besser laufen kann, alles in allem wurden alle Übungsziele aber zeitnah und umfassend erreicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*